Wir helfen dort, wo die Not am Größten ist.

Uganda zählt zu den ärmsten Ländern der Welt. Jahrzehntelange Bürgerkriege und grassierende AIDS-Epidemien haben etwa 2 Millionen Kinder zu Waisen gemacht. Kinder, die ohne fremde Hilfe und intakte Infrastrukturen keine Zukunft haben.

Diese Seite soll Ihnen einen Einblick in unsere Stiftungsarbeit geben, Sie regelmäßig über Fortschritte informieren und die hinter der Stiftung stehenden Personen vorstellen.

Die Stiftung

Die Naume-Kinderstiftung Gulu-Norduganda wurde von dem Arzt Dr. Paul Okot-Opiro im Jahre 2006 gegründet und soll helfen die Lebenssituation bedürftiger Kinder in Norduganda  zu verbessern, zum Beispiel über Zugang zu guter Bildung.

Unsere Ziele

Der erst Schritt der im Jahre 2006 gegründeten Naume-Kinderstiftung Gulu-Norduganda war die Unterstützung von Schulstipendiaten in bestehenden privaten Schulen.
Hauptziel ist jedoch der der Bau einer stiftungseigenen Schule mit dem Ziel mehreren hundert bedürftigen Kindern eine gute Schulbildung zu ermöglichen. […]

Ihr Beitrag

An der Umsetzung der Stiftungsziele, derzeit im Schwerpunkt der Aufbau einer Schule für bedürftige Kinder in Norduganda, beteiligen sich freiwillige Helfer und professionelle Fachleute.

Die folgenden Seiten geben Ihnen einen detaillierten Einblick in unsere Ziele und Aktivitäten. Wir würden uns freuen, wenn wir Ihr Interesse wecken können und Sie unsere Arbeit unterstützen möchten.

Die Lage der Schule